signum|pr wird signum|brands

signum

Die Kölner PR-Agentur signum|pr gibt es sei 2002. Jetzt erweitern die Agentur ihr
Portfolio um die Units signum|management und signum|coaching. Mit den
neuen Angeboten will sich die Agentur verstärkt im Consumer-Bereich aufstellen. Das neue Dach für die eigenständigen Marke nennt sich nun signum|brands.

„Hierdurch entstehen Synergien, die auch für die Healthcare-Kommunikation nutzbar sind, zum Beispiel durch Medfluencer-Kooperationen, Firmen- und Medienevents oder Aktivitäten, die KOLs und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Forschung, Medien und Unterhaltung zusammenbringen", sagt Karsten
Biermann, Managing Partner bei signum|brands, der die neuen Bereiche verantwortet.


Die Erweiterung des Portfolios soll sich auch im Agenturnamen widerspiegeln. signum|brands ist das neue Dach, unter dem die eigenständigen Marken weiter existieren:



  • signum|pr – Healthcare-PR für Fach- und Publikumskreise

  • signum|medical – Medical Communication, Advisory Boards, medizinische Fortbildungen

  • signum|management – Künstler- und Celebrity-Management sowie -Vermarktung

  • signum|coaching – Community-Management„Die erweiterte Ausrichtung der Agentur spiegelt die Veränderungen bei der Vermarktung von Arzneimitteln wider, die wir seit Jahren beobachten", betont Sabine Riehl, die mit Dr. Angelika Thomas die Agentur gegründet hat und eine der beiden


Geschäftsführerinnen ist. „Pharmaunternehmen sehen sich heute nicht mehr nur als Anbieter von Arzneimitteln, sondern vielmehr als Partner von Arzt und Patient." Damit würden sich auch die Anforderungen an die Art der Kommunikation, an Themenfelder und Inhalte ändern.


Auf den gesellschaftlichen Kontext kommt es an Pharmaunternehmen agieren und kommunizieren heute mehr denn je in einem gesellschaftlichen Kontext, meint die Agentur. Wer Arzneimittel erfolgreich vermarkten will, müsse sich sehr gut auskennen in dem, was die Zielgruppe bewegt, was sie beschäftigt, was ihre Probleme löst. „Für uns als Agentur heißt das: Es geht nicht mehr nur um die klassische Information zu Produkten und Indikationen, sondern auch um übergeordnete Themen, die gesellschaftliche Relevanz haben, wie zum Beispiel Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder das Pandemiegeschehen. Hinzu kommt, dass Healthcare-Profis zunehmend auf digitalen Kanälen unterwegs sind – auch darauf muss sich Kommunikation einstellen", so Riehl.


„Durch die Erweiterung sind wir jetzt in der Lage, noch individuellere und zielgerichtetere Kampagnen zu entwickeln und zu realisieren: Das Spektrum reicht von wissenschaftlichen internationalen Medical Marketing Projekten über die Kommunikation für medizinische Fachkreise bis hin zur Entwicklung reichweitenstarker, innovativer TV-Formate und Social-Media-Kampagnen", betont Dr. Angelika Thomas, Geschäftsführerin und Agenturgründerin.

Grafik: signum|brands; PM 12-6-2021

powered by webEdition CMS