Schmittgall HEALTH inszeniert Produkteinführung in der Depressionstherapie

Foto: Schmittgall

Janssen-Cilag ergänzt mit SPRAVATO®, einem esketaminhaltigen Nasenspray, die Therapieoptionen in der depressiven Akutphase. Schmittgall HEALTH inszeniert für die deutsche Markteinführung eine Kampagne und hat ein innovatives Kommunikationskonzept entwickelt, das Behandlern den Einsatz in der Klinik erleichtern soll.

Als Produktvorteile von SPRAVATO® werden genannt: die antidepressive Wirkung innerhalb von 24 Stunden, die schnelle Entlastung für Patienten und das Behandlerteam, ein neuartiger Wirkmechanismus und die Darreichungsform als Nasenspray. Mit dem schnellen Wirkeintritt ist das Medikament das erste zugelassene Antidepressivum in der neuen Generation der schnell wirkenden Antidepressiva (RAAD).

Schmittgall HEALTH entwickelte eine Kampagne, die den Produktbenefit zum Key Visual macht. Ein schwarzer Hintergrund wird durch einen dynamischen Swoosh unterbrochen und setzt auf diese Weise die Schnelligkeit des Wirkeintritts in Szene. „Wir fokussieren so klar den Key-USP des Produktes und inszenieren die starke Leistung aufmerksamkeitsstark und selbstbewusst", sagt Sarah Land, Marketing Lead Neurosciene. Die Kampagne kommt in Anzeigen, vielseitigen Onlineformaten, Veranstaltungsmaterialien und einem Kampagnenfilm zum Einsatz.


Die Markteinführung ist, trotz starkem Produkt, nicht ohne Herausforderungen. Die Anwendung von SPRAVATO® erfordert räumliche und personelle Kapazitäten, da eine Nachbeobachtungszeit eingeplant werden muss. Außerdem ist das klinische Setting von komplexen Strukturen geprägt. Entscheidungen oder Prozessveränderungen erfordern die Einbindung und Zustimmung diverser Stakeholder. Aus diesem Grund wurde ein auf Sales Stages basierendes Kommunikationsmodell entwickelt, das eine passgenaue Kommunikation ermöglicht, je nachdem in welcher Phase sich eine Klinik befindet.


Für die Desire-Phase entwickelte Schmittgall HEALTH Materialien und Services, die Kliniken evidenzbasiert über die Produktvorteile informieren. Die Set-Up-Phase fokussiert Themen rund um die Implementierung und Anwendung in der Klinik.


Der Außendienst spielt als Accountmanager eine zentrale Rolle, indem er die sehr unterschiedlichen Kliniken individuell steuert, diverse Stakeholder betreut und in der Umsetzung begleitet: „Ein besonderes Highlight ist daher unser innovatives KPI-basiertes Prozess- und Entscheidungstool der „Spravato-Navigator", in dem die Accountmanager relevante Prozessdaten sammeln und auswerten können. Bei der Gestaltung des Tools war uns auch hier Schmittgall HEALTH eine große Unterstützung.", so Sandra Bunke-Koelblin, Marketing Lead Neurosciene.


Die Strategie scheint sich auszuzahlen. „Das Interesse der Klinikpsychiater für SPRAVATO® ist enorm und das phasenbasierte Kommunikationskonzept holt die Kliniken genau da ab, wo sie jeweils stehen," freut sich Bunke-Koelblin.

Foto: Schmittgall; PM 3-17-2021

powered by webEdition CMS