Clio Awards kürt seine Preisträger

Fotos: Website Clio Awards

Nachdem die Corona-Pandemie vielen Kreativwettbewerben Verschiebungen und sogar Absagen eingebracht haben, holen die Clio Awards jetzt die Verleihung der Gewinnertrophäen für das Jahr 2020 nach. Darunter sind auch Gesundheitskampagnen. Der PM-Report hat diese heraus gesucht.

Insgesamt wurden 669 Gold-, Silber- und Bronze-Trophäen beim 2020 Clio Awards vergeben. Horizont meldet, dass Deutschland mit insgesamt 51 Trophäen zweitbeste Nation hinter Großbritannien (68) ist. Deutsche Preisträger sind u.a.: Filmakademie Baden-Württemberg, University of Television and Film Munich (HFF), BBDO Group Germany GmbH, Serviceplan Germany, DDB Germany, Kolle Rebbe GmbH.

Gleich mehrfach Gold für das Jahr 2020 erhielt die Kampange „Project Understood" (1) die FCB Toronto für die Canadian Down Syndrome Society entwickelt hat. Und zwar in der Kategorie „Creative Use of Data", „Emerging Technology" sowie „Partnerships & Collaborations". Darüber hinaus erhielt die Kampagne Silber Awards in den Rubriken „User Experience". „Product Innovation", „Public Relations" und „ Digital/Mobile".


Einen Clio Award in Silber erhielt die Kampagne „Being Seen" (2) von Harley & Company, New York, für ViiV Healthcare in der Rubrik „Streaming/Downloadable Content"


Außerdem die Kampagne „The Prescription Paper Pill Bottle" (3) in der Rubrik „Design Craft - Other", die Saatchi & Saatchi Wellness, Publicis Health für Tikkun Olam Makers: TOM, New York, geschaffen hat. In der Rubrik „Guerilla" und „Public Relations" wurde die Kampagne „The Illegal Blood Bank" (4) von Next15, ELVIS, London für die LADbible Group, London, mit Silber bedacht und in der Kategorie „Design" mit Bronze. Silber erhielt auch „SKIN" (5) von NOZY Films GmbH für Dr. Hauschka in der Kategorie „Direction" sowie „Heiljack" (6) von Miami Ad School Europe für Hansaplast in der Kategorie „Student Public Relations".


Mit einen Award in Bronze wurden ausgezeichnet:
„SickKids Airbnb" (7) von WDI MEDIA INC. und No Fixed Address, beide Toronto, für SickKids Foundation in den Kategorien „Branded Entertainment & Content - Experience/Activation" und  „Partnerships/Co-Creation" sowie „Spatial Design" und „Events".
„Curing Homesickness" (8) von BBDO/Omnicom Group für Sydney Children's Hospitals Foundation, Sydney, in der Kategorie „Branded Entertainment & Content - Partnerships/Co-Creation".
„The 'Design For Everyone' Campaign" (9) von WPP Group/The&Partnership London, London für das Royal National Institute of Blind People, London, in der Kategorie „Product Design".
„The Vitals: True Nurse Stories" (10) von MDC Partners für Allegheny Health Network, Pittsburgh in der Kategorie „Publishing & Printed Materials".
„A Hard Pill To Swallow" (11) von The North Alliance, Stockholm, für Apotek Hjärtat/Åkestam Holst NoA in der Kategorie „Direct/Other" und „Public Relations/Environmental".
„Instant Doctor" (12) von The BlocPartners für Tribute, New York, in der Kategorie „Film Craft/Direction".
„Give Time" (13) von BBDO/Omnicom Group, New York, für American Red Cross/ American Cancer Society in der Kategorie „Film Craft/Editing".
„#WorldUpsideDown" (14) von WPP Group/The&Partnership London für Royal National Institute of Blind People, London, in der Kategorie „Out of Home/Billboard".
„Silence Out Of Control" (15) von Munipal Film GbR, München, für World Federation of the Deaf in der Kategorie „Student Film".


1Foto:: Website Clio Awards

2Foto:: Website Clio Awards

3Foto:: Website Clio Awards

4 Foto:: Website Clio Awards

5 Foto:: Website Clio Awards

6 Foto: Website Clio Awards

7 Foto:: Website Clio Awards

8 Foto: Website Clio Awards

9 Foto:: Website Clio Awards

10 Foto:: Website Clio Awards

11 Foto:: Website Clio Awards

12 Foto:: Website Clio Awards

13 Foto:: Website Clio Awards

14 Foto:: Website Clio Awards

15 Foto:: Website Clio Awards
Fotos: Website Clio Awards; PM 5-4-2021

powered by webEdition CMS