STADA lagert Logistik aus

STADA hat ihre Logistikaktivitäten an die DHL ausgelagert. Für zehn Jahre wird sich die DHL um das Lager und die Betäubungsmittel- und Exportabwicklung kümmern. Mit diesem Schritt will sich das Pharmaunternehmen "auf sein Kerngeschäft konzentrieren... und ermöglicht es zudem, erhebliche Kosten einzusparen."

Die Eckpunkte sehen so aus: Ab dem 1. Juni 2015 wird DHL Supply Chain die Logistik des Pharmaunternehmens an den Standorten Florstadt und Bad Vilbel in der Nähe von Frankfurt am Main verlegen. Ein Verkauf der Infrastruktur ist aber nicht vorgesehen. Der Vertrag über zehn Jahr beinhaltet die Übernahme von 155 Mitarbeitern.

Graham Inglis, Sector President, Global Life Sciences & Healthcare, DHL Supply Chain, geht davon aus, dass sich solche Auslagerungen häufen werden: "Die Life Sciences & Healthcare-Branche besitzt für DHL Supply Chain einen enorm hohen Stellenwert und ist einer der am schnellsten wachsenden Bereiche. In dem harten Wettbewerbsumfeld, in dem sich die Pharmabranche bewegt, machen voll integrierte und maßgeschneiderte Lösungen die Lieferkette zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil..."

 

24.03.15

powered by webEdition CMS