Skyhawk kooperiert mit Sanofi

sc_skyhawk

Skyhawk hat die SkySTAR™-Plattform entwickelt, mit der neuartige kleine Moleküle entdeckt und entwickelt werden können. Sanofi wird diese Plattform für RNA-Spleißen in den Indikationen Onkologie und Immunologie einsetzen. Dafür wird Sanofi an Skyhawk 54 Mio. US-Dollar im Voraus zahlen.

Skyhawk hat die SkySTAR™-Plattform entwickelt, mit der neuartige kleine Moleküle entdeckt und entwickelt werden können. Sanofi wird diese Plattform für RNA-Spleißen in den Indikationen Onkologie und Immunologie einsetzen. Dafür wird Sanofi an Skyhawk 54 Mio. US-Dollar im Voraus zahlen.
(Foto: Screenshot Website Skyhawk)

Skyhawk wird wiederum Sanofi exklusive Lizenzen für weltweite geistige Eigentumsrechte an den im Rahmen der Zusammenarbeit entdeckten und entwickelten Kandidaten gewähren, die auf Programmziele gerichtet sind. Skyhawk hat außerdem Anspruch auf mehr als 2 Mrd. US-Dollar an potenziellen Meilensteinzahlungen sowie auf potenzielle Lizenzgebühren aus künftigen Verkäufen.

Frank Nestle, Globaler Leiter der Forschung und Chief Scientific Officer, Sanofi, freut sich auf "diese Zusammenarbeit mit Skyhawk, einem Pionier in der Entwicklung neuartiger kleiner Moleküle, die kritische RNA-Spleißstellen modulieren. Skyhawks SkySTAR™-Plattform, die firmeneigene computergestützte Biologiewerkzeuge, kinetische Modelle und strukturelle Konformationsmodelle von RNA integriert, bietet eine aufregende Möglichkeit, Medikamente zur Behandlung von Krankheitszielen zu entwickeln, für die es heute nur begrenzte oder gar keine therapeutischen Optionen gibt."


Foto: Screenshot Website Skyhawk; PM 07-13-2022-Kooperation

powered by webEdition CMS