Millionen-Investition in Dopavision

Dopavision ist ein Digital Health Startup im Bereich der Ophthalmologie. In der Pipeline ist eine digitale Therapie für Myopie (Kurzsichtigkeit) bei Kindern und Jugendlichen. Boehringer Ingelheim hat in das Unternehmen investiert.

Dopavision hat eine Seed-Finanzierungsrunde über 1,2 Mio. Euro abgeschlossen, die von Boehringer Ingelheim Venture Fund als Lead Investor angeführt wird. Das Kapital wird dazu verwendet, um die Wirksamkeit des Therapieansatzes in präklinischen Versuchen zu testen und um die digitale Therapie weiterzuentwickeln.

 


Hohe Myopie ist eine schwerwiegende Erkrankung, die zu schweren Sehstörungen, Netzhautablösung und sogar Blindheit führen kann. Dopavision entwickelt ein digitales Therapeutikum, das darauf abzielt, das Fortschreiten der Myopie bei Kindern und Jugendlichen durch die Aktivierung von Dopamin zu verlangsamen. Proof-of-Concept-Experimente, die zusammen mit einer deutschen Universität durchgeführt wurden, haben die wissenschaftliche Hypothese hinter der 2017 zum Patent angemeldeten Technologie bestätigt.


 


Dr. Hamed Bahmani, Gründer und Geschäftsführer von Dopavision, erklärt: "Der Lichtreiz in Dopavisions Ansatz wird von einem digitalen Gerät wie einem Smartphone geliefert und ist wirklich ein digitales Therapeutikum. Der spezifische Vorteil dabei ist, dass es für den Benutzer unsichtbar ist, da die stimulierten Zellen auf der Netzhaut nicht Teil des bildgebenden visuellen Systems sind. Daher kann die Behandlung mit anderen Aktivitäten kombiniert werden wie mit Spielen oder Filmen."


 


Dr. Oliver Reuß, Geschäftsführer und Investment Manager des Boehringer Ingelheim Venture Fund, sieht, dass "weltweit ein enormer medizinischer Bedarf an Myopiebekämpfung besteht. Dopavision verfolgt einen neuen Ansatz, der das gesamte Feld verändern kann... Wir sind davon überzeugt, dass digitale Therapeutika in Zukunft eine Rolle spielen werden als Behandlungstechnologie im Gesundheitswesen ..."


 


Hintergrund:
Dopavision erhielt im Jahr 2018 eine Bundesförderung in Höhe von 1,4 Mio. Euro. Die Startkapitalinvestition von 1,2 Mio. Euro ist mit dem Boehringer Ingelheim Venture Fund zusammen mit dem Business Angel Ralf Meister und dem bisherigen Gesellschafter Flying Health abgeschlossen worden.
Dr. Oliver Reuß und Ralf Meister treten gemeinsam mit Christian Lautner von Flying Health und Stefan Zundel von Dopavision in den Beirat von Dopavision ein.

20.06.19

powered by webEdition CMS