IQVIA Start-up Award 2022

pulsewave

Zum dritten Mal hat IQVIA den IQVIA Start-up Award verliehen. Aus 35 Bewerbungen wählte eine Expertenjury, ergänzt um ein Publikums-Voting, fünf Unternehmen in die Endrunde. Der Gewinner in diesem Jahr ist Pulsewave AG. Ziel ist es zu einem digitalen Gesundheitsunternehmen zu werden mit neuen Ansätzen, wie u.a. Krankheiten wie Arteriosklerose klinisch diagnostiziert und im Laufe der Zeit überwacht wird.

Die Entwicklung von Pulsewave, der TempleGuard, kombiniert ein tragbares Biosensorgerät, das dauerhaft mit einer Brille des Patienten getragen wird, und Cloud-basierte Datenanalysen mit leistungsstarken proprietären Algorithmen, die Daten aus Millionen von Herzschlägen in klinisch verwertbare Informationen destillieren. Diese Art von Verbesserung bei der Überwachung und Charakterisierung der Arteriensteifigkeit hat nach Sicht des Unternehmens das Potenzial, das klinische Management von Patienten zu verändern. Die Applikation unterstützt Patienten, Pflegekräfte und Ärzte, um je nach Messwerten die Behandlung zu steuern.

Hintergrund:
Der IQVIA Start-up Award beinhaltet ein individuell zugeschnittenes Servicepaket, bestehend aus IQVIA-Dienstleistungen – Daten, Technologie, Beratung – im Wert von 30.000 Euro, sowie individuell unterstützende Dienstleistungen von Aescuvest im Wert von 5.000 Euro. IQVIA hat erstmalig in Kooperation mit Aescuvest den Preis ausgeschrieben.

Pulsewave AG hat sich in 2021 gegründet und hat seinen Standort in Biel/Bern (Schweiz).

Foto: Screenshot Website Pulsewave; PM 11-05-2022

powered by webEdition CMS