Allianz “Access to Oncology Medicines (ATOM)”

sc_website_uicc_org

Die Verbesserung des Zugangs zu Krebsmedikamenten in Ländern mit niedrigen und mittlerem Bruttosozialprodukt ist eine Herausforderung. Um dieses Problem effektiv anzugehen, ist ein neuer partnerschaftlicher Ansatz erforderlich, betont eine neue Vereinigung, die sich kurz ATOM nennt. Dabei handelt es sich um eine Partnerschaft aus Organisationen der Zivilgesellschaft sowie aus dem öffentlichen und privaten Sektor. Zu diesen Partnern zählen u.a. AstraZeneca, Bristol Myers Squibb, Novartis, Roche, Sanofi, Teva.

Viele dieser Länder verfügen über keine ausreichenden Ressourcen, um auf die Bedürfnisse von Menschen mit Krebs einzugehen. Außerdem haben sie in der Regel eine nur begrenzte Verfügbarkeit von wesentlichen Arzneimitteln, Diagnostika und ergänzenden Therapien, die für eine gute Krebsbehandlung und -versorgung erforderlich sind. Das Ziel der ATOM Initiative ist es, durch Krebs verursachte Leiden und Todesfälle in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen durch verbesserten Zugang zu und Verwendung von unentbehrlichen Krebsmedikamenten zu verringern.

Die ATOM Allianz will dafür global zusammen arbeiten, um folgendes zu erzielen:
1. Erhöhung der Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit von Krebsmedikamenten
2. die Fähigkeit zur angemessenen Anwendung dieser Arzneimittel zu erhöhen.

Dafür ist erforderlich:

  • Zusammenarbeit mit Regierungen und anderen Interessenvertretern in ausgewählten ATOM-Ländern, um deren Bedarf zu ermitteln und gezielte Schulungen und Unterstützung beim Aufbau von Kapazitäten anzubieten (z. B. bei der Diagnose von Krebs, der ordnungsgemäßen Handhabung und Überwachung der Versorgung mit Krebsmedikamenten);

  • Unterstützung von Herstellern von Generika, Biosimilars und Originalpräparaten bei der Entwicklung, Registrierung und Lieferung qualitätsgesicherter unentbehrlicher Krebsmedikamente zu erschwinglichen Preisen in ausgewählten ATOM-Ländern;

  • Erleichterung der erfolgreichen Nutzung freiwilliger Lizenzen für patentierte Krebs-Arzneimittel und neue Arzneimittel, die in ATOM-Zielländern von erheblicher Bedeutung für die öffentliche Gesundheit sind.



Dafür möchte ATOM auch, verschiedene Gesundheitsinitiativen miteinander vernetzen. ATOM ist bestrebt, bestehende Zugangsprogramme zu ergänzen und dessen Wachstum zu unterstützen, indem Synergien entwickelt und gemeinsame Herausforderungen angegangen werden.
Mehr unter:

https://www.uicc.org/who-we-work/networks/access-oncology-medicines-atom-coalition#partners

Foto: Screenshot Website uicc.org; PM 05-27.2022

powered by webEdition CMS