LA-MED 2015: Wichtigste Informationsquelle sind die Fachzeitschriften

la-med 15 infoquellen

Fachzeitschriften stehen bei Ärzten/innen als wichtigste Informationsquelle für ihre berufliche Tätigkeit weiterhin an erster Stelle. Auch die LA-MED 2015 belegt wieder, dass das Ansehen und die besondere Wertschätzung der Fachzeitschriften ungebrochen hoch bleibt. 


Wie wichtig die Fachzeitschriften tatsächlich sind, verdeutlicht vor allem die erhobene Leser-Blatt-Bindung. Diese wird durch den Grad des Vermissens eines Titels (von vermisse stark bis vermisse nicht) erfragt. Die Werte der Ärzte/innen, die eine Fachzeischrift vermissen, wenn sie sie nicht mehr erhalten würden, rangiert abhängig vom jeweiligen Titel zwischen 54% und 86%. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Bindung der Zielgruppe an ihre Medien sehr hoch ist.  

la-med 15 leserblattbindung

Die LA-MED 2015 belegt, dass das Internet auch bei den Ärzten/innnen weiterhin an Interesse gewinnt - bei Internisten noch mehr als bei Allgemeinmedizinern. Obwohl die Nutzung von Internet und Online-Diensten seit Jahren zunimmt, offenbart sich eines auch ganz deutlich: So schnell wie in anderen Berufsgruppen oder der Bevölkerung geht das nicht vor sich. Auch andere Befragungen zeigen immer wieder, dass Ärzte/innnen den Kommunikationskanal zwar einschalten, in der beruflichen Nutzung allerdings sich weiterhin eher zurück halten. 


Weitere Informationen: Medienanalyse LA-MED 2015 im PM-Report Nr. 8/August und Nr. 9/September.

Quelle: LA-MED 2015, Leseranalyse medizinischer Fachmedien PM 19.08.2015

powered by webEdition CMS