Journal Citation Reports 2019

Foto: Website Journal Citation Reports

Die Web of Science Group, Teil von Clarivate Analytics, hat den Journal Citation Report (JCR) 2019 heraus gebracht. Der Report wird jährlich aktualisiert. Er stellt eine Einstufung der wichtigsten wissenschaftlichen Fachzeitschriften der Welt dar. Das Deutsche Ärzteblatt meldet nun, im deutschsprachigen Raum die Nr. 1 zu sein.

Der JCR bewertet 11.877 Fachzeitschriften aus 81 Ländern und hat 2,3 Millionen Artikel, Rezensionen und andere Quellelemente indexiert. In diesem Jahr wurden 283 Fachzeitschriften neu aufgenommen. Die Zeitschriften werden in 236 Fachkategorien ausgewertet.

Die wichtigste Information des JCR ist der Impact-Factor (IF). Dieser soll die Bedeutung und den Einfluss einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift wiedergeben. Er soll zum bibliometrischen Vergleich verschiedener Zeitschriften dienen und gibt Auskunft darüber, wie oft die Artikel einer bestimmten Zeitschrift in anderen Publikationen zitiert werden. Impact-Faktoren werden häufig für die Beurteilung wissenschaftlicher Publikationsleistungen verwendet.


Das Deutsche Ärzteblatt (DÄ) liegt in der Fachkategorie „Medicine, General and Internal", der unter anderem auch das New England Journal of Medicine, Lancet und JAMA angehören, international auf Platz 22 von insgesamt 160 bewerteten Journalen. Im deutschsprachigen Raum bleibe das Deutsche Ärzteblatt damit die Nummer Eins, betont der Verlag. Der IF des DÄ liegt in diesem Jahr bei 4,469. Der Fünf-Jahres-IF, der die langfristige Entwicklung eines Journals abbildet, beträgt nun 4,76, nach 4,51 im Vorjahr.

Quelle: Journal Citation Reports (JCR); Foto: Website Journal Citation Reports; PM 12.8.2019

powered by webEdition CMS