Neue Personen an der “kritischen Schnittstelle von F&E und Strategie”

FundF

Neue Personen an der "kritischen Schnittstelle von F&E und Strategie"
Merck stellt seinen Bereich Healthcare neu auf: Dr. Danny Bar-Zohar ist globaler Leiter der Forschung & Entwicklung (F&E) und Dr. Jörn-Peter Halle Chief Strategy Officer. Für Peter Guenter, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Healthcare, sieht das als eine mutige Entscheidung: "An der kritischen Schnittstelle von F&E und Strategie bietet sich die einmalige Gelegenheit, mutige Entscheidungen zu treffen, die uns bestmöglich in die Lage versetzen, unser volles Innovationspotenzial zum Wohle der Patienten und von Merck auszuschöpfen."

Als globaler Leiter F&E übernimmt Bar-Zohar die Leitung der Forschung & Entwicklung einschließlich Medical Affairs. Er ist seit November 2020 als Executive Vice President, Global Head of Development, im Unternehmen. Über 10 Jahre Führungserfahrung hat er zuvor bei Novartis und Teva gesammelt. Eine seiner Kernaufgaben wird es sein, die Weiterentwicklung der hochinnovativen und differenzierten Wirkstoffkandidaten der Frühphase voranzutreiben.

Jörn-Peter Halle leitet als Chief Strategy Officer das Strategy und Business Development. Halle war u.a. in den vergangenen 18 Monaten als Executive Vice President, Global Head of Researchbei Merck. Er kümmerte sich dabei um die Wirkstofffindung und präklinische Entwicklung in den Therapiegebieten Onkologie/Immunonkologie sowie Immunologie. Außerdem verantwortete er als Senior Vice President die Forschung im Therapiegebiet Immunonkologie sowie den Bereich External Innovation. Halle kam 2005 zu Merck.


Beide gehören weiterhin dem Healthcare Executive Committee an und arbeiten in der Konzernzentrale in Darmstadt.

Foto: Screenshot Website Merck; PM-Report 01-2022-14

powered by webEdition CMS