Unternehmenskommunikation von Beiersdorf neu aufgestellt

Foto: Beiersdorf

Die Beiersdorf AG leitet planmäßig den Generationswechsel an der Spitze der Unternehmenskommunikation ein. Anke Schmidt (Foto) folgt auf Inken Hollmann-Peters. Gleichzeitig wird der Gesamtbereich Kommunikation und Nachhaltigkeit neu geordnet, um die große strategische Bedeutung beider Bereiche zu unterstreichen.

Schmidt (50), übernimmt zum 1. September 2020 die Leitung der neu aufgestellten Einheit Corporate Communications und Government Relations für die Beiersdorf AG. Sie folgt damit auf Inken Hollmann-Peters (60), die nach 32 Jahren das Unternehmen Ende August verlässt und in den Ruhestand tritt.


Schmidt verantwortete bisher Corporate Communications and Government Relations bei BASF SE. Sie berichtet in ihrer neuen Funktion an Stefan De Loecker, Vorsitzender des Vorstands der Beiersdorf AG.

Schmidt ist über 24 Jahre in verschiedenen leitenden Funktionen in der Kommunikation sowie im Personalwesen bei BASF im In- und Ausland tätig, davon acht Jahre in Asien. Seit 2016 verantwortete sie den Bereich Corporate Communications & Government Relations der BASF Gruppe.

Der Konzernbereich Nachhaltigkeit, bislang zusammen unter der Leitung von Hollmann‑Peters wird ab 1.7.2020 als eigenständiger Bereich unter Personalvorstand Zhengrong Liu aufgestellt. Die neu geschaffene Leitung übernimmt Jean-François Pascal, seit 2014 Beiersdorf Geschäftsführer für Frankreich, Belgien und die Niederlande. De Loecker:

„Die Neustrukturierung spiegelt unsere Verpflichtung wider, über erstklassige Hautpflege hinaus unser Engagement für die Gesellschaft, die Umwelt und die Menschen weiter zu stärken und auszubauen. Mit der neuen Nachhaltigkeitsagenda haben wir ein ambitioniertes Gesamtprogramm geschaffen, das konsequent umgesetzt wird. Daran wird auch die derzeitige Corona-Krise nichts ändern."

Foto: Beiersdorf; PM 27.3.2020

powered by webEdition CMS