Bryan Kim wird Global Head of Specialties bei STADA

Foto: STADA

Bryan Chu Young Kim wird ab dem 1. April 2021 als Head of Global Specialties das globale STADA Leadership Team verstärken. Der Manager war zuvor bei Samsung Bioepis, Boehringer Ingelheim und Pfizer tätig. Er wird den Bereich der verschreibungspflichtigen Spezialpharmazeutika leiten, das schnell wachsende Portfolio und somit die Pipeline weiter vorantreiben. Kim wird an CEO Peter Goldschmidt berichten.

Kim bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen und der Pharmaindustrie aus den USA, Europa und Asien mit. Insbesondere verfügt er über detaillierte Kenntnisse von Therapieoptionen im Bereich des zentralen Nervensystems. Mit einem neuartigen Dreifach-Kombipräparat als Gelformulierung zur Behandlung von Parkinson im fortgeschritten Stadium baut STADA dieses Segment derzeit weiter aus und ergänzt damit die etablierten Apomorphin-basierten Therapien. In den vergangenen Jahren hat sich Kim insbesondere mit Biologika und Biosimilars beschäftigt.

Zuletzt war er Vice-President, Corporate Development, beim südkoreanischen Biosimilar-Entwickler und -Hersteller Samsung Bioepis. In dieser Funktion leitete er ein Team von Business-Development-Experten und beaufsichtigte das gesamte Geschäft rund um Kooperationen sowie Einlizenzierungen von Biosimilars.


STADA betont, dass Kim nachweislich in der Lage sei, funktionsübergreifende und globale Teams zu motivieren. Er verfüge über eine eindrucksvolle Erfolgsbilanz in der Geschäftsentwicklung und habe an mehr als einem Dutzend bedeutender Transaktionen mitgewirkt.


Während seiner mehr als vierjährigen Tätigkeit bei Boehringer Ingelheim trieb Kim das Geschäft mit Biosimilars voran und arbeitete an der globalen Markteinführung und Vermarktung von Brands im Bereich der Atemwegserkrankungen. Außerdem leitete er als Regional Executive Director das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten des deutschen Konzerns im Großraum China, Südkorea, Südostasien und Indien. In der Firmenzentrale von Pfizer in New York war er unter anderem als Marketing Director für das Segment ZNS zuständig. Darüber hinaus verfügt er dank seiner Arbeit für Unternehmen wie Booz & Co und Intel Corporation über umfangreiche Erfahrungen in der US-Gesundheitspolitik, der Lobbyarbeit und im digitalen Gesundheitsmanagement.


Kims Spezialgebiete umfassen Wachstumsstrategien, Geschäftsentwicklung, Partnerschaften, Transformation, Markenmanagement, Multi-Channel-Marketing und Markteinführungen. Er hat einen Bachelor of Arts in Public Health/Pre-Medicine von der Johns Hopkins University und einen Master in Business Administration (MBA) von der Yale University.

Foto: STADA; PM 3-11-2021

powered by webEdition CMS