Aperto optimiert digitalen Therapiebegleiter von Berlin-Chemie

Foto: Aperto

Vom Informationsportal zum individuellen Therapiebegleitprogramm: Aperto hat das Online-Therapiebegleitprogramm TheraKey von Berlin-Chemie grundlegend überarbeitet und will damit die digitale Arzt-Patienten-Kommunikation verbessern. Mit TheraKey will die Berlin-Chemie Medizinern, Patienten und Angehörigen eine deutschlandweit neue Lösung zur Therapiebegleitung für verschiedene Indikationen bieten. Zur Liveschaltung des neuen Programms im Oktober 2020 wurden zahlreiche Funktionen optimiert oder hinzugefügt und das Portal technologisch auf den neusten Stand gebracht.

„Berlin-Chemie hat früh erkannt, welche Chancen die Digitalisierung bietet. Wir wollen nicht nur Arzneimittel herstellen, sondern sehen unsere Rolle darin, Menschen zu unterstützen, relevante Themen zu identifizieren und Hilfe anzubieten – auch und gerade im Umgang mit digitalen Angeboten. Mit dem TheraKey haben wir in dieser Hinsicht Pionierarbeit geleistet und möchten auch weiterhin gemeinsam mit unseren Agenturpartnern wie Aperto neue Standards setzen, um mehr Adhärenz zu ermöglichen", so Michael Bollessen, Produktgruppenleiter Marketing Diabetes, Berlin-Chemie AG.

Die Berliner Digitalagentur Aperto, die seit 2016 zu IBM gehört, verantwortete die gestalterische und technische Weiterentwicklung des TheraKey Portals von der Beratung und Projektsteuerung bis zur Umsetzung auf Basis von Magnolia CMS. Dazu gehörten auch Design, Qualitätssicherung, Redaktion sowie Contentpflege für Teilbereiche, Analytics, Usertestings, Hosting & Support sowie die Erstellung von Dokumentation für DSGVO-Nachweise.


Im Fokus des Relaunchs standen eine Verbesserung von UX und UI, insbesondere mit Blick auf eine eher ältere Zielgruppe sowie auf die einfache Bedienbarkeit auch mit dem Smartphone. Neue, personalisierte Inhalte ergänzen die Therapiebegleitung und ermöglichen nutzerspezifische Inhalte nach der Diagnose. Der Schutz der Daten erfolgt nach neusten Vorgaben, zum Beispiel ist der persönliche Bereich über eine 2-Faktor-Authentifizierung geschützt.


Ziel von TheraKey ist es, Patienten verständliche und produktneutrale Informationen und Alltagshilfen zur Verfügung zu stellen. Für bislang acht Indikationsgebiete, wie unter anderem Diabetes, Hypertonie, Gicht oder Fettstoffwechselstörung bietet Berlin-Chemie bereits seit 2016 das digitale Begleitprogramm an. Im Zuge des Relaunchs wurde das Angebot um die Indikation Asthma bronchiale erweitert. Durch die Weitergabe eines Codes durch ihren betreuenden Arzt erhalten Patienten Zugang zu den jeweils relevanten Inhalten.


„Der Gesundheitsmarkt verändert sich und die Digitalisierung in der Pharmabranche schreitet voran. BERLIN-CHEMIE in der technologischen und inhaltlichen Weiterentwicklung von TheraKey unterstützen zu können und unsere Kompetenz in der konsequent nutzerzentrierten Umsetzung von digitalen Services einzubringen, war für unser Team eine großartige Aufgabe. Um die Nutzungsqualität noch weiter zu verbessern, sollen perspektivisch die Personalisierung sowie Gamification-Elemente weiter ausgebaut werden", sagt Katja Klüh, Executive Director, Aperto – An IBM Company.


Die TheraKey-Verbesserungen zusammengefasst:


Persönliche Patientenansprache
Der neue TheraKey präsentiert sich im zeitgemäßen Design mit einer neuen, personalisierten Startseite, die eine passgenaue Vermittlung von qualitätsgeprüften, produktunabhängigen Informationen ermöglicht. Dort finden Patienten individuelle Empfehlungen auf Basis eines persönlichen Profils. Ddie Angabe der Daten erfolgt freiwillig und ist keine Voraussetzung, um TheraKey zu nutzen. Der Datenschutz wurde nach aktuellen Vorgaben zusammen mit Mitarbeitern des Fraunhofer-Instituts für digitale Medientechnologie IDMT entwickelt.


Von Anfang an auf Kurs – der TheraKey Kompass
Bei der Therapie chronischer Erkrankungen ist unzureichende Adhärenz eines der größten Probleme. Der neue TheraKey Kompass begleitet daher Patienten ab der Diagnose COPD, Diabetes oder der Ersteinstellung mit Insulin durch die schwierigen ersten Wochen und will ihnen so helfen, sich besser mit ihrer Erkrankung zurechtzufinden. Punktgenaue und auf den Krankheitsbeginn zugeschnittene Informationen sollen Orientierung schaffen und das Verständnis im Umgang mit der Erkrankung steigern.


Gemeinsam für mehr Gesundheit
Neu ist außerdem der Angehörigenbereich mit direktem Zugriff auf alles rund um die Therapie für den engsten Personenkreis. Hier erhalten Angehörige einen schnellen Überblick und gezielte Auskünfte zu Themen rund um die Erkrankung. Darüber hinaus gibt es praktische Hilfestellungen für einen besseren Umgang mit der veränderten Lebenssituation.


Mehr Motivation durch Interaktion
TheraKey ist aber mehr als ein reines Informationsportal. Um die Therapietreue nachhaltig zu fördern, wird der Patient mit eingebunden. So animieren einfache und abwechslungsreiche Aufgaben den Nutzer, das Portal zu erkunden und neue Inhalte zu entdecken. Fortschrittsanzeigen und persönliches Feedback sollen zum Weitermachen motivieren. Im Quiz kann der Patient spielerisch sein erworbenes Wissen testen. Die angepasste Darstellung für Tablets und Smartphones macht TheraKey von überall aus nutzbar. Natürlich wird der digitale Therapiebegleiter auch nach Erreichen dieses wichtigen Meilensteins kontinuierlich weiterentwickelt, um Patienten auch in Zukunft bestmöglich in ihrer Therapie unterstützen zu können.


Verbesserungen auch für Professionals
TheraKey hält nicht nur für Patienten, sondern auch für Ärzte neue Features bereit. Der weiterentwickelte Professional-Bereich will schnelleren Zugriff auf alle Indikationen, Patienten-Tools und Download-Materialien über eigene Favoriten und Merklisten ermöglichen. Der erklärte Anspruch ist es, die Arzt-Patienten-Kommunikation zu verbessern und den Praxisalltag zu erleichtern. Analoge und digitale Begleitmaterialien rund um TheraKey sollen das Praxisteam darüber hinaus unterstützen.

Foto: Aperto; PM 10-27-2020

powered by webEdition CMS