Novartis initiiert #MUTAKTION-Kampagne

Foto: Website leben-mit-hautkrebs.de

Die #MUTAKTION-Kampagne will relevante und medizinisch fundierte Informationen in den Vordergrund stellen, den interaktiven Kontakt zu Experten/innen ermöglicht und über den Kontakt mit dem/der behandelnden Arzt/Ärztin hinaus, einfühlsame Hilfestellungen für Patienten/innen und Angehörige bieten.

Trotz der Häufigkeit der Erkrankung Hautkrebs besteht vielfach ein großes Unwissen rund um die Erkrankung - sowohl in Hinblick auf die Prävention als auch auf die Therapie. Hier möchte die #MUTAKTION-Kampagne von Novartis Abhilfe schaffen und durch relevante und medizinisch fundierte Informationen für Patienten/innen und Angehörige Hilfestellung bei dem komplexen und emotional belastenden Thema bieten. Anlässlich des jährlich im Mai wiederkehrenden Hautkrebs-Monats findet im Rahmen der Veranstaltungs-Reihe „Hautkrebs verstehen" am 3. Mai das nächste Webinar zum Thema „Psycho-Onkologie: Hautkrebs und die emotionale Gesundheit" statt. Mit den referierenden Dermato-Onkologen/innen, Psycho-Onkologen/innen sowie Patienten/innen-Vertretern/innen, will die Firma ergänzende Informationen bieten und den Online-Austausch mit Experten/innen ermöglichen.

Für die Behandlung von schwarzem Hautkrebs in fortgeschrittenem Stadium mit Metastasierung standen lange Zeit kaum wirksame therapeutische Optionen zur Verfügung. Durch jahrelange Forschung wurde entdeckt, dass eine Mutation im so genannten BRAF-Gen häufig für das Tumorwachstum bei schwarzem Hautkrebs verantwortlich ist. Etwa bei der Hälfte aller Melanom-PatientInnen liegt diese BRAF-Mutation vor, die mit zielgerichteten und immunonkologischen Melanom-Therapien behandelt werden können.


Trotz dieser therapeutischen Entwicklungen ist die Entscheidung für die optimale Behandlungsform nicht einfach und hängt bei Patienten/innen von unterschiedlichen, individuellen Faktoren ab. Die Komplexität der Thematik und die Konfrontation mit unbekannten Begrifflichkeiten können zusammen mit Zukunftsängsten und Sorgen über den möglichen Verlauf der Erkrankung bei den Betroffenen zu einer starken mentalen Belastung führen. Auch Angehörige können durch die zusätzliche Verantwortung meist früher oder später an ihre psychische Belastungsgrenze gelangen.
Mit der Kampagne #MUTAKTION, der Aktion zur BRAF-Mutation inkl. diversen Materialien und Maßnahmen, soll die Vermittlung von relevanten und medizinisch fundierten Informationen zum malignen Melanom mit BRAF-Mutation in den Vordergrund gestellt werden. 


Informationen erhalten Patienten/innen in erster Linie über den Arzt/die Ärztin; in zweiter Linie über das Internet. Die Plattform www.leben-mit-hautkrebs.de und die Webinar-Reihe "Hautkrebs verstehen" sollen dabei eine nahbare und interaktive Hilfestellung für PatientInnen, Angehörige und Interessierte bieten. Denn nur wer die individuelle Diagnose, die dazugehörigen Therapieoptionen und alle, auch emotionalen, Faktoren versteht, kann in einen echten Austausch mit seinem Arzt/seiner Ärztin gehen und gemeinsam mit ihm/ihr die für sich passende Behandlung wählen.


Die Kampagne wurde zusammen mit der Agentur health angels entwickelt.

Foto: Website leben-mit-hautkrebs.de; PM 5-10-2021

powered by webEdition CMS