Gesundheits- und Fitnessapps beliebt wie nie

Grafiken: App Annie, State of Mobile Report 2021Ein Blick auf den Markt für Gesundheits- und Fitnessapps zeigt, dass die Downloads im Januar normalerweise explodiert sind, während sie über das restliche Jahr hinweg abnahmen. Der starke Anstieg jeweils zu Anfang des Jahres wird auf Urlaub und Neujahrsvorsätze zurück geführt. Im letzten Jahr sah das anders aus. Nicht im Januar, sondern im April 2020 konnte der größte Anstieg der Downloads von Gesundheits- und Fitnessapps weltweit verzeichnet werden.


Die Zahlen sind beeindruckend: 276 Mio. Downloads, 80 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Zudem lässt sich beobachten, dass auch die Konsumausgaben kurz nach dem ersten Download gestiegen sind. Die Ausgaben erreichten im August 2020 einen weltweiten Höchststand von 185 Mio. US-Dollar, ein Plus von mehr als 45 Prozent.

Im März begann in vielen Regionen der COVID-19 Lockdown. Da Fitnessstudios schließen mussten, suchten die Menschen nach unterschiedlichen Möglichkeiten aktiv zu bleiben. Was folgte war ein plötzlicher Anstieg bei den Downloads von Gesundheits- und Fitnessapps. In der Woche vom 22. März 2020 knackten diese die 59 Mio. – ein Plus von 40 Prozent gegenüber dem Wochendurchschnitt von Januar und Februar 2020.


Der kürzlich erschienene State of Mobil Report 2021 analysiert das Nutzerverhalten der letzten 12 Monate rund um die Gesundheits- und Fitnessapps.


Die wichtigsten Erkenntnisse:


Verbraucherausgaben von Gesundheits- und Fitnessapps nahmen um 30 Prozent zu
2020: 2.0 Milliarden US-Dollar
2019: 1.5 Milliarden US-Dollar


Downloads von Gesundheits- und Fitnessapps steigen um 30 Prozent
2020: 2.6 Milliarden Downloads
2019: 2.0 Milliarden Downloads


Nutzungsdauer von Gesundheits- und Fitnessapps steigt um 25 Prozent
2020: 4.3 Milliarden Stunden
2019: 5.4 Milliarden Stunden


Die hohen Zahlen beziehen sich auf alle Regionen, die App Annie erfasst. In einigen Ländern konnte ein besonders auffallend hohes Wachstum bemerkt werden. So stiegen die Downloads in Indien um 80 Prozent, in Deutschland um 75 Prozent und in der Türkei um 110 Prozent.


Den größten Zuwachs bei den Verbraucherausgaben konnten Deutschland (plus 60 Prozent auf 99,5 Mio. US-Dollar), Frankreich (plus 65 Prozent auf 62,8 Mio. US-Dollar) und Großbritannien (plus 70 Prozent auf 172 Mio. US-Dollar) verzeichnen.


Schätzungsweise wurden im Jahr 2020 mehr als 71.000 Gesundheits- und Fitnessapps weltweit veröffentlicht. 13 Prozent mehr als 2019. Bei IOS lag die Zahl bei 24.000 Veröffentlichungen, bei Google Play waren es 47.000 Apps.


Bei den Top-Apps zeigte sich in den Jahrescharts eine deutliche Vielfalt. Den größten Beitrag leisteten die Workout- und Fitnessapps.


Grafiken: App Annie, State of Mobile Report 2021Für eine erholsame Nacht: Calm hilft bei Angstzuständen und Schlafstörungen
Bei den Gesundheits- und Fitnessapps geht es nicht nur um körperliche Bewegung. Die Isolation und Angst, die der Lockdown bei vielen verursacht hat, trieb die Nachfrage an Apps, die das psychische Wohlbefinden verbessern, in die Höhe. Das globale Spitzenprodukt nach Verbraucherausgaben für 2020 war die Schlaf- und Meditationsapp Calm. Eine weitere App für Wohlbefinden und Achtsamkeit belegte den vierten Platz: Headspace. Der Erfolg von Achtsamkeits- und Meditationsanwendungen lässt sich jedoch nicht nur an den Verbraucherausgaben messen. Auch die Nutzungsdauer ist ein wichtiger Indikator.


Grafiken: App Annie, State of Mobile Report 2021Erstmalig 2020: Apps zur Kontaktverfolgung von COVID- 19 positiven Fällen
In der Kategorie Gesundheit- und Fitnessapps erschienen 2020 erstmals überhaupt Anwendungen zur Kontaktverfolgung von COVID-19 positiven Fällen. Die Bundesstaaten und Städte der USA beispielsweise veröffentlichten eigenen Versionen dieser Apps und hatten damit einen erheblichen Einfluss auf diese Kategorie. Die weltweit am häufigsten heruntergeladene Gesundheit- und Fitness- App ist India's Aarogya Setu. Die Kontaktverfolgungsapp von COVID-19 Fällen in Indien.

Quelle: State of Mobile Report 2021, App Annie; Grafiken: App Annie, State of Mobile Report 2021; PM 2-2021-1


powered by webEdition CMS