Umfrage des PM-Report: Pharmaausblick 2022

UMFRAGE Pharmaausblick Der PM-Report hat in Kooperation mit Insight-Health GmbH & Co. KG und Infothek GmbH vom 22. November bis 14. Dezember 2021 Manager in Pharmaunternehmen zu ihren Erwartungen für das Jahr 2022 gefragt. 99 Verantwortliche haben geantwortet. Eines zeigt sich dabei ganz deutlich: Die Digitalisierung bleibt ein beherrschendes Thema wahrscheinlich nicht nur diesen Jahres.

Die Digitalisierung ist nach wie vor eines der wichtigsten Themen, mit denen sich Pharmaunternehmen 2022 beschäftigen. So erwarten 36%, dass Digitalisierung einen entscheidenden Faktor für den Geschäftserfolg haben wird, für 54% ist Digitalisierung ein wichtiger Faktor unter mehreren. Die meisten nehmen an, dass alle Unternehmensbereich davon betroffen sein werden, aber fast genauso viele denken, dass es vor allem Marketing und Vertrieb trifft.

Insbesondere, wenn es Marketing, Werbung und Kommunikation geht, dann fließen Budgets vorwiegend in digitale Medien und Kanäle. Und das ist nicht nur bei der Ansprache von Kunden/Patienten so. Auch in Richtung Fachpublikum stehen digitale Kommunikationswege im Vordergrund. Die Befragten wollen beispielsweise virtuelle Außendienstkontakte, Social Media, Webinare und virtuelle Kongresse und Fortbildung vermehrt nutzen, um wichtige Informationen zu Ärzte/innen und Apotheker/innen zu transportieren.


Insgesamt hat der Fragebogen 26 Fragen umfasst. Gefragt wurde u.a. nach der Einschätzung der Geschäftsentwicklung, des politischen Druckes, von Rabattverträgen, der Entwicklung von Kommunikationsbudgets, Patient Centricity, Patientenprogrammen, Zielgruppen und der Nutzung von Social Media. Die kompletten Ergebnisse der Umfrage sind in der Ausgabe 1/2022 des PM-Report veröffentlicht.

Quelle: 12. Umfrage „Aussichten für die Pharmabranche“ vom PM-Report in Kooperation mit Insight-Health GmbH & Co. KG und Infothek GmbH; Grafik: PM-Report; PM 1-2022-1


powered by webEdition CMS