Aus BAH wird ‚Pharma Deutschland‘


Unter dem neuen Namen ‚Pharma Deutschland‘ möchte der Verband zum einen die politische Interessenvertretung der Branche ausbauen.

Auf der Website wird das natürlich auch verkündet, dass der BAH nun Pharma Deutschland ist. (Foto: Screenshot Website / PM—Report)

Und zum anderen möchte der (ehemalige) Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) das ganze Spektrum der Hersteller verschreibungspflichtiger und rezeptfreier Medikamente repräsentieren können.

Zudem gibt es diese Neuerungen:

  • Mit einer neu geschaffenen Landesverbandsstruktur soll die Präsenz der Branche auf der Ebene der Bundesländer gestärkt werden.
  • Dazu tritt der BAH / Pharma Deutschland dem Verband der Chemischen Industrie (VCI) bei und nutzt dessen Struktur.
  • Zusätzliche Ausschüsse „Pharmazie“ und „Innovation & Forschung“.
  • Ein erweiterter Vorstand, um die gesamte Bandbreite der Arzneimittel-Hersteller abzubilden und das Gewicht der Hersteller verschreibungspflichtiger Medikamente zu verstärken.
  • Es wird ein Büro in Brüssel eröffnet, um die deutsche Pharmabranche auch auf der europäischen Ebene besser vertreten zu können.

 

Für Jörg Wieczorek, Vorstandsvorsitzender, „beschreibt die Umbenennung des Verbandes in 'Pharma Deutschland' den Kern unserer Neuausrichtung. Wir werden uns 'Pharma Deutschland' nennen, weil wir auf der Basis der heute gefassten Beschlüsse zur Neuausrichtung des Verbandes in der Lage sein werden, die gesamte Pharmaindustrie in Deutschland zu repräsentieren … insbesondere durch die Schaffung einer Landesverbandsstruktur unter dem Dach des VCI, der Gründung einer eigenen Anlaufstelle auf europäischer Ebene und einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit einen Mehrwert bieten, den es bisher nicht gibt.“

Den Vorsitz der Landesverbände übernehmen:

  • Region Nord (Schleswig-Hollstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen):
 Babette Reiken (G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG)
  • Region Ost (Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen):
 Dr. Andreas Eberhorn (Dermapharm AG)
  • Region Mitte (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland):
 Dr. Gabriela Soskuty (B. Braun Melsungen AG)
  • Nordrhein-Westfalen:
 Christoph Harras-Wolff (Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel)
  • Baden-Württemberg: 
Dr. Traugott Ullrich (Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG)
  • Bayern:
 Dr. Günter Auerbach (Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH)

 

Der Vorstand von Pharma Deutschland setzt sich zusammen aus:

  • Jörg Wieczorek, Vorstandsvorsitzender, Hermes Arzneimittel Holding
  • Dr. Günter Auerbach, Stellv. Vorsitzender, Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH
  • Tobias Boldt, Stellv. Vorsitzender, Bayer Vital GmbH
  • Babette Reiken, Stellv. Vorsitzende, G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
  • Dr. Traugott Ullrich, Stellv. Vorsitzender, Dr. Willmar Schwabe GmbH& Co. KG
  • Sebastian Wachtarz, Stellv. Vorsitzender, AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
  • Christoph Harras-Wolff, Schatzmeister, Dr. August Wolff GmbH & Co. KG
  • Dr. Dr. Richard Ammer, Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
  • Dr. Andreas Eberhorn, Dermapharm AG
  • Christian Hilmer, Janssen-Cilag GmbH
  • Dr. Stefan Koch, Klosterfrau Group
  • Erich Nobis, Queisser Pharma GmbH & Co. KG
  • Dr. Ralf Mayr-Stein, Mylan Germany GmbH (A Viatris Company)
  • Prof. Dr. Michael Popp, Bionorica SE
  • Dr. Gabriela Soskuty, B. Braun Melsungen AG
  • Henriette Starke, APOGEPHA Arzneimittel GmbH
  • Dr. Theresa von Fugler, Sanofi-Aventis Deutschland GmbHHEADLINE HEADLINE

 

Erhalten Sie jetzt uneingeschränkten Zugriff auf alle interessanten Artikel.
  • Online-Zugriff auf das PM-Report Heftarchiv
  • Aktuelle News zu Gesundheitspolitik, Pharmamarketing und alle relevanten Themen
  • 11 Ausgaben des PM-Report pro Jahr inkl. Specials
Mehr erfahren